Soziales Miteinander wird in Jugendparteien eingeübt

Soziales Miteinander wird in Jugendparteien eingeübt

Pressemitteilung der Jungen Union Kreisverband Rastatt

Es lassen sich viele Überschneidungen zwischen einem Klettergarten und der Arbeit einer Vorstandsschaft finden: Man muss sich aufeinander verlassen können, nur gemeinsam kommt man an das Ziel, der eine sichert den anderen ab. Die neue Vorstandschaft des Kreisverbandes Rastatt der Jungen Union stellte sich diesem Lernfeld und besuchte gemeinsam den “Fun Forest” in Kandel.

Share and Enjoy:
  • Print this article!
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • LinkArena
  • MisterWong
  • MySpace
  • Twitter
  • Webnews.de
  • Yigg

„Hinter uns liegt ein tolles Erlebnis, bei dem wir an unsere Grenzen gehen konnten“, fasst Vanessa Metz die vierstündige Aktivität zusammen. Die stellvertretende Vorsitzende hatte den Besuch organisiert. Ihr Vorstandskollege Tobias Trey findet: „Sport, Mut, Ausdauer, Durchhaltevermögen und Ehrgeiz konnten wir heute miteinander verbinden.”

Durch eine sachkundige Trainerin erfuhren die Jugendpolitiker, dass auf insgesamt 24 Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden über 200 Hochseilelemente zur Verfügung stehen. Nach einer kurzen Einweisung ging es für die Mutigen mit Klettergurt, Helm und weiterem Zubehör zur Selbsterfahrung zwischen den Bäumen auf die Parcours.

“Soziale Kompetenzen und ’soft skills’ kann man so auf spielerische Weise trainieren und ausbauen. Es sei wichtig, nicht nur politische Themen im Geschäftsjahr zu behandeln sondern auch den Zusammenhalt innerhalb der Vorstandschaft zu fördern und zu pflegen”, begründet Trey den Ausflug.

Share and Enjoy:
  • Print this article!
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • LinkArena
  • MisterWong
  • MySpace
  • Twitter
  • Webnews.de
  • Yigg