Bühler Jugend setzt ein starkes Zeichen gegen Rassismus

Bühler Jugend setzt ein starkes Zeichen gegen Rassismus

Schon zum 4. Mal in Folge organisierten Jugendliche, die sich im selbstverwalteten Sozialen Zentrum “Caracol” in Bühl engagieren, das Fußballturnier “Kicken gegen Rassismus”. 300 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die in 24 Teams auf insgesamt vier Feldern das Turnier bestritten, zeigten mit ihrer Beteiligung am Turnier deutlich ihre Ablehung von jeglicher Art der Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz.

Share and Enjoy:
  • Print this article!
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • LinkArena
  • MisterWong
  • MySpace
  • Twitter
  • Webnews.de
  • Yigg

Dazu bekamen die Teams unter anderem zu Beginn des Turniers einen kurzen Steckbrief mit Informationen mit Fragen zur Motivation und dem Grund ihrer Teilnahme ausgeteilt, um den politischen Gedanken hinter dem Turnier neben aller Sportlichkeit nicht in den Hintergrund geraten zu lassen. So schrieb zum Beispiel eines der Teams aus Bühl “Wir wollen ein Zeichen gegen den Rassismus setzen, der leider immer noch in der Gesellschauft präsent ist [...]“. Auch das Team SC öttgen aus Achern, welches später den zweiten Platz belegte, schrieb: “Wir glauben, dass durch Sport eine Gemeinschaft entsteht und wir gemeinsam gegen Rassismus vorgehen können. Im Sport sind alle gleich!” Wie in die letzten Jahren auch wurden die Spiele ohne Schiedsrichter bestritten und auf die Ehrlichkeit der Spieler vertraut, was wieder ohne Probleme funktionierte. Somit herrschte eine entspannte Stimmung auf dem Sportplatz der Gewerbeschule in Bühl. Neben dem Fußballturnier gab es  zur Stärkung der SpielerInnen und ZuschauerInnen Salate, Kuchen und Brötchen und auch für die kleinen Besucher gab es ein betreutes Spielangebot.
Im Anschluss an das Turnier fand im örtlichen Jugendzentrum KOMM dann die Aftershow-Party unter dem Motto “Kein Platz für Rassismus” statt, die mit gemütlichem gemeinsamen Grillen begann und anschließend mit der “Abibänd” der Heimschule Lender, der Punkband “Enraged Minority” aus Lörrach und verschiedenen DJ’s dem Tag mit buntem Musikangebot einen gebührenden Abschluss bieten konnte.

Der Organisationskreis bedankt sich an dieser Stelle nochmals bei allen teilgenommenen Teams und den zahlreichen Besuchern. Ein weiteres Dankeschön geht an den VFR Achern sowie den VFB Bühl für die Bereitstellung der Tore und an die Blue Arrows aus Sasbach für die Hilfe beim Transport.
Die steigenden Zahlen an Teams und ehrenamtlichen HelferInnen haben und auch in diesem Jahr wieder gezeigt, wie viel Anklang das Turnier nun schon zum 4. Mal bei der Jugend aus Bühl und Umgebung findet, und so freuen wir uns bereits jetzt auf ein ebenso erfolgreiches “Kicken gegen Rassismus” im nächsten Jahr!

529550_360947483976848_1817555740_n

293128_360946483976948_1442222881_n

Share and Enjoy:
  • Print this article!
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • LinkArena
  • MisterWong
  • MySpace
  • Twitter
  • Webnews.de
  • Yigg