„Bock auf Wahl?“

„Bock auf Wahl?“

Jugendforum Baden-Baden hat verschiedene Aktionen zur landesweiten „U18-Wahl“ organisiert

Share and Enjoy:
  • Print this article!
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • LinkArena
  • MisterWong
  • MySpace
  • Twitter
  • Webnews.de
  • Yigg

Bereits eine Woche vor der Landtagswahl und dazu fast eine ganze Woche lang haben Jugendliche bei der „U18-Wahl“ in Baden-Württemberg die Möglichkeit, ihrerseits ihre Stimme abzugeben und damit ihre politische Meinung zu äußern. Unter dem Motto „Bock auf Wahl?“ richtet das Jugendforum Baden-Baden von kommenden Montag bis Freitag nicht nur ein ständiges Wahllokal im Kinder- und Jugendbüro ein, sondern organisiert am Dienstag auch eine Podiumsdiskussion in der Jube und veranstaltet am Freitag – wiederum im Kinder- und Jugendbüro – eine eigene Wahlparty mit Polit-Talk, Live-Musik und Aftershow-Party.

Die „U18-Wahl“ ist die größte politische Bildungsinitiative für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren in Baden-Württemberg, erklärt Jugendsprecher Simon Oesterle beim Pressegespräch. Sie soll anregen, Politik zu verstehen, Unterschiede in den Partei- und Wahlprogrammen zu erkennen und die Versprechen von Politikerinnen und Politikern zu hinterfragen, ergänzt Olivia Rennertz, seit Ende Januar ebenfalls  Jugendsprecherin.

Deshalb sollen sich die Jugendlichen, bevor sie ihr Kreuz machen, erst einmal in den Medien über die zur Wahl stehenden Parteien und deren Kandidaten informieren. Als Orientierungshilfe empfehlen die Jugendforumsmitglieder dazu auch die beiden Sites www.wahl-o-mat.de und www.kandidatencheck.abgeordnetenwatch.de. Vor allem aber den Besuch der eigenen Podiumsdiskussion am Dienstag, 15. März, um 19 Uhr in der Jube (Stephanienstr. 14) mit den DirektkandidatInnen der fünf größten Parteien (CDU, SPD, Bündnis90/Die Grünen, FDP und Die Linke) des Wahlkreises. Dabei sollen im Mittelpunkt Jugend- und Bildungsthemen stehen, zum Beispiel G8, längere gemeinsame Grundschule oder Gesamtschule, Studiengebühren, Herabsetzung des Wahlalters auf 16 Jahre, aber auch allgemeine politische Themen.

Wählen gehen können die Baden-Badener Jugendlichen zwischen dem 14. und 18. März im Kinder- und Jugendbüro in der Stephanienstraße 16 (Montag bis Donnerstag, 9–16 Uhr, und Freitag, von 9–18 Uhr). Zusätzlich wird es dienstags und freitags, jeweils von 13 bis 14 Uhr, am Blumebrunnen in der Fußgängerzone einen Infostand mit der Möglichkeit zur Stimmabgabe geben – der geplante „Wahlbus“ wurde von der Stadt leider nicht genehmigt. Für die Stimmabgabe haben ein halbes Dutzend Jugendforumsmitglieder in zweitägiger Arbeit extra zwei Pappmachee-Wale als Wa(h)lurne gebaut, so der Gruppensprecher Veranstaltungen Jasper Morlock. Außerdem wurden Flyer gestaltet, die an den Schulen verteilt werden und es wird auf einer eigenen Facebook-Seite für die U18-Wahl geworben.

Unmittelbar nach Schließung des Wahllokals am Freitag um 18 Uhr startet dann auf mehreren Ebenen im Treppenhaus des Kinder- und Jugendbüros die Wahlparty. Neben der öffentlichen Auszählung der Stimmzettel gibt es akustische Live-Musik (mit Janik Hinsch sowie der Band Nocebo) und Diskussionsrunden mit VertreterInnen der Jugendorganisationen der Parteien und des Gemeinderats, sein kommen zugesagt hat auch Bürgermeister Michael Geggus. Um ca. 19.30 Uhr wird ein erstes Zwischenergebnis bekanntgegeben, um ca. 21.30 Uhr soll das Baden-Badener Wahlergebnis feststehen, das landesweite dann gegen 22 Uhr. Und um 23 Uhr soll dann die Aftershow-Party mit DJ BeatBase beginnen.

Wie hoch die Wahlbeteiligung sein wird, darüber wollten die drei Jugendforumsmitglieder keine Prognose abgeben. Sie hoffen natürlich dass sich die mehrwöchige Vorbereitungsarbeit auszahlt, das heißt möglichst viele Jugendliche von ihrer Möglichkeit zur Stimmabgabe Gebrauch machen. Auf die Frage, ob das Ergebnis der U18-Wahl dem der Landtagswahl am 27. März ähnlich sein werde, meinte Simon Oesterle, dass er das eher nicht glaube. Gerade bei älteren, etablierten Wählern würden andere Themen für die Wahlentscheidung von Bedeutung sein, so dass auch mit einem ganz anderen Wahlergebnis zu rechnen sei.

Weitere Infos zur U18-Wahl auch auf www.kijub.baden-baden.de und auf www.jugendwahl-bw.de.

u18_wahl_550

Die Jugendforumsmitglieder Olivia Rennertz, Simon Oesterle und Jasper Morlock (v.li.) mit den beiden selbst gebauten Wa(h)lurnen

Share and Enjoy:
  • Print this article!
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • LinkArena
  • MisterWong
  • MySpace
  • Twitter
  • Webnews.de
  • Yigg